StyleAccess – Der Fashion Blog

Styleaccess berichtet über neue Designideen im Bereich Mode und Kunst

Archiv ‘Newsletter’ Kategorie

Modemesse

Die Fashionweek und damit auch die verschiedenen Modemessen in und um Berlin sind vorbei. Zurück liegen wieder viele spannende Begegnungen mit einigen hochrangigen Labels, aber auch ein paar neue Bekanntschaften mit einigen Marken, die in ihre erste oder zweite Saison gehen und die man oft daran bemerkt, dass sie ein klein wenig auffälliger und bunter sind, um sich etwas von der Masse abzuheben. Wir haben es geschafft uns 3 Messen anzuschauen. Das Erste war die Premiummesse, auf der es insgesamt sehr freundschaftlich, sogar fast familiär zuging. Man wurde fast an jedem Stand sehr herzlich empfangen und konnte sich angenehm austauschen. Auf der Bread and Butter ging es schon etwas pompöser zu. Die Präsentation der neuen Kollektionen wurde zumeist ziemlich aufwendig gestaltet, wobei man sagen muss, dass das in der Vergangenheit auch schon stärker zelebriert wurde. Am Elitärsten ging es, auch aufgrund der eingeladenen Labels, auf der Panorama-Messe zu. Die am Flughafen Berlin-Schönefeld liegende Messe hatte sich (vielleicht bewusst) etwas separiert und war Modetechnisch sehr klassisch und damit eher dem Businesslook zugewandt.

Berlin Tempelhof Außengelände Bread and Butter Stand

Zu unserer Freude gab es auch bei dieser Fashionweek einige neue und spannende Materialien und Kombinationen aus verschiedenen Stoffen, die wir so noch nicht gesehen haben und die durchaus Eindruck hinterlassen haben. Nichts ist schlimmer, als immer nur das x-te Revival des Trends von vorvorgestern “bestaunen” zu können, der als hip und modern zurückkehrt. Mehrere Neuigkeiten, die uns überzeugt haben, werden wir euch die nächsten Wochen vorstellen, mit ein wenig Glück auch in Verbindung eines Gewinnspiels des einen oder anderen Labels.


Modemesse Breadandbutter Panorama Messe

 Für einigen Trubel hat übrigens die neue Besucherrichtlinie der Bread and Butter gesorgt. An der Stelle, an der letztes Jahr u.a. noch einige kleinere Labels zum reinschnuppern kostenlos die Messe besuchen durften. Wurde an dieser Stelle dieses Jahr mit 500€ heftig hingelangt. Das so eingegrenzte “Fachpublikum” sollte für weniger unerwünschte Nebengeräusche sorgen. Aus Sicht der Veranstalter war dies zwar vielleicht eine nachvollziehbare Entscheidung, dennoch hat es dafür gesorgt, dass einige Stellen der Messe doch recht leer geblieben sind, die früher doch immerhin von interessiertem Publikum bevölkert war. Auf der Premium sah man dieses Problem wohl eher nicht. Man konnte da  problemlos sogar ohne Karte Zutritt bekommen.

Crabstyle

Gerade vor festlichen Anlässen, die immer wieder anstehen, beginnt die hektische Suche nach den passenden Accessoires. Oft ist es ein neues, ungewohntes Terrain auf das man sich da begibt. Nur ein Bruchteil der Bevölkerung hat wohl tagtäglich die Möglichkeit sich mit Maßmode und Krawatte einzukleiden. Viel mehr gibt es oft einen Bruch zwischen dem täglichen Stil der Arbeitskleidung und dem Outfit für festliche Anlässe.  Ohne Hilfe wird das Ankleiden dabei schnell zum Ver-kleiden und man wird zur Karikatur seiner selbst.

Schal von CrabstyleGlücklicherweise gibt es Experten, die sich mit dem Thema Herren Accessoires auskennen. Einer davon ist das Team von Crabstyle. Hier gibt es jede Menge schmückender Kleidungsstücke, wie zeitlos elegante Krawattenschals, exklusive Manschettenknöpfe oder exquisite Einstecktücher

Krawatten gibt es  mit Motiven für verschiedene Anlässe. Mal aggressiv für die Jagd, oder elegante Streifen für geschäftliche Anlässe.  Oder wer es mal gewagter ausprobieren mag Stücke, wie verschiedene Schleifen bzw. besser bekannt als Fliege oder Querbinder lassen sich elegant zur Abendgarderobe kombinieren.

Auch bei Manschettenknöpfen gibt es humorvolle Varianten, wie Tischtennisschläger oder Zahnbürsten, die sicherlich manchen Gesprächseinstieg erleichtern können, oder die klassische einfarbige Wahl.

Alle Produkte gibt es mit fairen Versandkosten und einer sehr schnellen Lieferung, Neben den üblichen Zahlungsweisen, bietet Crabstyle sogar Rechnungskauf an. Wenn es also bis zum nächsten Event eilt, sind da alle Möglichkeiten gegeben.

Ledertasche Iphone

Und das allerbeste zum Schluss ist, dass uns Crabstyle nun noch einige Präsente für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt hat!

Gewonnen werden kann je eine von 5 Iphonetaschen aus Leder oder eine Krawatte nach Wahl. Um mitzumachen, schreibt uns bis 17.3.2013 eine Email an info@styleaccess.de und verratet uns welches festliche Ereignis euch als nächstes erwartet und welches Modell ihr gerne gewinnen möchtet..

The Venus Project

Ein Architekturprojekt unter dem Motto: “Designing the future” ist die Ausgangslage eines Experiments, dass die vollkommene Neuordnung der Welt wie wir sie kennen bedeuten könnte.
Das Venus Projekt ist nicht nur Architektur, sondern vielmehr eine völlige Umstrukturierung des vorherrschenden Systems menschlichen Zusammenlebens. Es würde unsere Existenz neu ausrichten und revolutionieren, aber alles zum Zwecke der optimalen Ausnutzung unserer endlichen Ressourcen. Es ist ein Wandel vom inzwischen vorherrschenden Turbokapitalismus- hin zu einem ressourcenbasierten Wirtschaftssystem.
The Venus Project
Einer der Pioniere des Venus Projects ist Jacque Fresco – ein autodidaktischer Sozialarchitekt.
Seine Entwürfe haben ein festes Ziel: Es ist die maximale Ausnutzung der Rohstoffe und damit eine Optimierung des menschlichen Zusammenlebens inklusive höherem Lebensstandard für alle Bewohner.
Städte, wie wir sie kennen, werden nicht weiter repariert, sie werden einfach neu gebaut. Standardbauelemente sorgen dabei für maximale Effizienz, Nachbesserungen sind durch die Standardisierung ebenfalls schnell und kostengünstig. Diese Stadt wäre ein sich ständig wandelnder, sehr effizienter Organismus, der zudem durch seine Robustheit Umweltkatastrophen leichter standhalten könnte.
Im Außenring befinden sich Erholungsgebiete, Wander- und Radwege oder Sportanlagen. Im inneren Ring ist die Wasserstraße und die landwirtschaftliche Zone, dazu kommt eine Energiezone mit Solaranlagen und Windkraft. Zentrales Element ist schließlich die Kuppel, in der sich Schulen, Universitäten, Krankenhäuser und andere öffentliche Gebäude befinden.
Wer nun längst geneigt ist, diese Ideen als Spinnereien im Kopf eines kauzigen, alten Mannes ab zu tun, der wird feststellen, dass Jaque Fresco in genau so einer Umgebung in Miniaturformat selbst wohnt – und es funktioniert!

The Venus Project

© The Venus Project

Bis die Welt reif für seine Ideen ist, hält er sich mit Entwürfen für Sciene Fiction Filmen scheinbar sehr gut über Wasser. Aber selbst wenn die Designs und die Standardbauweise nicht für jeden etwas ist, kann man Jacque Fresco stundenlang über das Leben philosophieren hören und wird staunen, über was er sich alles schon Gedanken gemacht hat.
Auch wenn diese Zukunftsvision wohl so nie wahr werden wird, ist die Vorstellung einer solchen neuen Welt spannend. Nicht zuletzt überzeugt die wichtige Motivation, dies nicht grundsätzlich aus ökonomischen Zwängen zu tun. Im Mittelpunkt steht immer die Natur und die Ausnutzung von Rohstoffen, statt der momentanen Ausbeutung unserer Ressourcen..

Francoise Nielly

Eine erst kürzlich von uns entdeckte französische Künstlerin ist Francoise Nielly. Ihre Bilder sind ein Maximum an Ausdruck und Farbenfreude ohne dabei kitschig zu wirken. Jedes Einzelne Bild hat eine besondere Wirkung auf den Betrachter – man möchte sich noch eine Weile in den Bann ziehen lassen, nur um dann gleichermaßen vom Nächsten gefesselt zu werden.

Francoise Nielly Gemälde Untitled

Sie malt größtenteils Portraits, denn darin können die Regungen und Emotionen am besten festgehalten und das Spiel von Licht und Schatten zur Perfektion entwickelt werden. Selbst die ausdruckslosesten Blicke bekommen durch ihre unverwechselbare Spachteltechnik Spannung und Anmut und die leuchtende Ölfarbe sorgt für ihr Übriges.
Die digitalen Reproduktionen kann und sollte man erwerben. Mit 500€ liegen die limitierten Bilder in einem für die Kunstszene gesunden Maß. Für diejenigen, die die Gemälde vorher begutachten wollen, gibt es natürlich von Zeit zu Zeit eine Vernissage mit Sekt und spannenden Eindrücken..

Francoise Nielly Untitled

Knoepfbar Manschettenknöpfe

10:30uhr im Meeting. Teambesprechung der Marketingabteilung. Es geht um 3 Monate Arbeit. Alles umsonst, wenn dem leicht hochnäsig wirkenden Auftraggeber nicht gefällt was er da sieht. Die Atmosphäre ist angespannt. Alle haben sich ihren besten Anzug angezogen um ja nichts falsch zu machen. Die Stimmung rund um die Menschen ist schwarz zu grau. Es wäre unerträglich trostlos, wäre da nicht der eine junge Mitarbeiter, der offensichtlich den Ernst der Lage nicht ganz begriffen hat. Er trägt das einzige farbige Hemd, keine Krawatte und diese kleinen Manschettenknöpfe, in Deutschlandfarben. Unverständnis ist in den Augen des CEO zu lesen. Mehrere Szenarien spielen sich in seinem Kopf ab, wie man sich denn am elegantesten von diesem unbelehrbaren Mitarbeiter trennen könnte.., da wendet sich der Auftraggeber an den jungen Mann.

Starkes Spiel gestern, was?“ „Klar, die Holländer hatten nicht den Hauch einer Chance

Der Auftraggeber schmunzelt. „Die Kampagne ist übrigens gebucht, ich würde mich freuen wenn sie dabei den Hauptteil übernehmen könnten. Aber nur wenn sie mir erzählen, ob es die Manschettenknöpfe auch in Oranje gibt. „

Dass es einen Shop gibt, der speziell auf Manschettenknöpfe spezialisiert ist, hätten wir auch nicht gedacht, bevor wir ihn entdeckt haben. Aber es gibt ihn und das ist auch gut so. Denn für einen Träger der Schmuckstücke findet sich in dem Shop so einiges. Es gibt einerseits viele klassische Modelle, mit einfarbigen Steinen, aber auch sehr spezielle, z.B. in Form eines Keilers oder eines Hasen für die nächste Jagd. Für die Patrioten unter uns gibt es dabei sogar die Kollektion zur Fußball EM.

Blickfänger im oft tristen Anzugalltag sind sie definitiv und setzen damit ein extravagantes Highlight mit individueller Note.

Um mal mit einem alten Vorurteil aufzuräumen sollte noch gesagt sein, dass auch Frauen ohne weiteres Manschettenknöpfe tragen können.

Knoepfbar ManschettenknopfKnoepfbar ManschettenknöpfeManschettenknopf Edelstein

Wer vielleicht sowieso mal wieder ein Modell kaufen oder verschenken wollte, der freut sich vielleicht zu hören, dass in Zusammenarbeit mit dem Knoepfbar-Shop eine Verlosung stattfindet.

2 Leser können sich je ein Paar Manschettenknöpfe aus den Bereichen „Klassisch“ oder „Kreuz und Quer“ aussuchen, wenn sie uns verraten, was sie damit vor haben. Das Gewinnspiel geht bis zum 10.6.2012. Weitersagen!

Testkauf Def-Shop

Da wir hin und wieder Beschwerden von Usern erhalten, die Ihre Unzufriedenheit mit der Qualität mancher Onlineshops zum Ausdruck bringen, haben wir uns mal für etwas Neues, nämlich einen Testkauf in einem interessanten Internetstore entschieden. Ausgewählt haben wir dafür den mittlerweile doch recht bekannten Berliner Def-Shop, der neben den üblichen HipHop Styles von Southpole, New Era oder Eckö auch enger anliegende Mode von Jack&Jones, Adidas und Co anbietet.

Boxfresh Sneaker Toffee

Unsere Wahl für den Testkauf fiel schnell auf ein paar Boxfresh Sneaker in rotbraun. Gefallen hat uns neben der Farbkombination auch die Verbindung von Schnürsenkeln und Klettverschluss und das lineare Design.  Geliefert werden sie mit wechselbarer Ersatzschnürung in braun, wenn es mal weniger auffällig sein soll. Die Schuhe sind gut verarbeitet und fallen leicht größer aus. Sie lassen sich sowohl in der Freizeit gut tragen, als auch zu einem geschäftlichen Anlass. Für Matsch und Staub sind die Sneaker leider absolut ungeeignet. Nicht weil sie es nicht aushalten würden, sondern es ist einfach viel zu schade sie dreckig zu machen.

Die Kaufabwicklung war dann auch völlig problemlos. Schon zuvor war die Kommunikation sehr nett und locker. Die Ware war dann auch überpünktlich einen Tag nach der Bestellung da. Ordentlich verpackt in der Boxfresh-Box.

Neben den üblichen gesetzlichen Regelungen ist die Tiefpreisgarantie eine prima Sache. Sieht man identische Artikel in einem anderen Onlineshop günstiger, zahlt Def-Shop den Differenzbetrag drauf + 10% extra Rabatt!

Völlig zufrieden verbleiben kann man schließlich nur noch mit dem selbstbewussten Firmen-Slogan:

Willkommen im besten Shop der Welt. Schön, dass du da bist.

Edeloptics

Die ersten halbwegs warmen Sonnenstrahlen sind da, das bedeutet kurze Hosen oder Röckchen, auch bei 10 Grad, einfach weil es endlich wieder geht. Dazu gehört dann auch das kurze Oberteil, dass man sich ärgerlicherweise im November gekauft hat. Und war da nicht noch was? Da hat man doch glatt am Sommerende festgestellt, dass die Stapelreihenfolge in einer Tasche erst Buch, dann Sonnenbrille sein sollte und nicht erst Sonnenbrille, dann Buch, inklusive knackender Geräusche.. Wem es also so ähnlich ergangen ist, wie dem Autor dieses Berichtes, der wird früher oder später vor der unendlichen Auswahl runder, eckiger, ovaler, bunter, einfarbiger Sonnenbrillen stehen. Und bevor man sich für die 3€ Tankstellenvariante entscheidet, die angeblich trotzdem UV-Schutz hat, gibt es da sicher gesündere und hübschere Möglichkeiten. Zum Beispiel die Sonnenbrillen bei Edel-Optics.

In dem Hamburger Shop sind die Brillen aufgeteilt nach Kategorien, so gibt es normale Korrekturbrillen, Sonnenbrillen, Sportbrillen und sogar Kontaktlinsen.

Hier findet man viele bekannte Markenbrillen, wie Ray Ban, Oakley und mehr, aber auch Nischenprodukte, die noch auf ihren (baldigen) Durchbruch warten. Jedes Modell wird detailliert bezüglich Zubehör und Beschaffenheit erklärt.

Ob man auf den sportlichen Look mit polarisierten, verspiegelten Gläsern steht oder lieber auf die Retrovariante mit einem  Farbverlauf und riesigen Gläsern, man wird es finden.

Bequeme Bezahlmöglichkeiten, via Paypal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung, sowie kostenloser Hin- und Rückversand verstehen sich fast von selbst. Damit auch der letzte Zweifler risikofrei seine neue Sommerbegleitung bekommen kann..

Edeloptics Brillen

Uhrenstore

Statussymbole sind aus unserer heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken. Oft kritisiert, definieren Sie dennoch zum Teil unseren Stand in der Gesellschaft. Selbst wer sich dem verwehrt, erwischt sich schnell mal bei einer oberflächlichen, weil einfachen, Beurteilung des Gegenüber.

Sie kommen in verschiedenen und sehr unterschiedlich teuren Varianten vor. Was dem Einen das Auto ist, ist dem anderen der Anzug oder auch die Armbanduhr.

Im Bereich der Zeitwiedergabe gibt es eine Vielfalt an Angeboten. Dabei reicht die Palette von einfachsten Modellen, um schlicht die Uhrzeit anzuzeigen, bis zu prunkvollen Chronometern, die in Handarbeit hergestellt werden und mit präziser Technik ausgestattet sind. Nicht selten sieht man diese Art rein zufällig unter manchem Hemd hervorblitzen.

Selbst wenn man kein Wert auf Statussymbole legt, macht eine elegante Uhr in jedem Fall etwas her und kann das Gesamtbild stimmig ergänzen.

Dabei darf es bei Damenuhren gern etwas kleiner und verspielter sein. Häufiger findet man auch längliche Formen oder auch mal ein Steinchen, der in das Design eingearbeitet ist. Einige Modelle wirken sogar eher wie Armbänder mit Zeitanzeige.

Für die männliche Bevölkerung sind Herrenuhren eine der wenigen Möglichkeiten Schmuck zu tragen. Sie kommen gern etwas robuster daher. Viele sind deutlich größer und technisch angehaucht. Oft werden die Zahnräder sichtbar gehalten oder die Anzeige wirkt wie aus einem Cockpit entnommen.

Wer ein bisschen im Uhrenstore stöbert, für den ist es im Prinzip unmöglich nicht das passende zu finden. Im Angebot sind über 7000 unterschiedliche Modelle von über 100 verschiedenen Marken für Damen und Herren in allen möglichen Preiskategorien. Damit eignet sich der Onlineshop gleichermaßen für die Suche nach einem Geschenk, wie für die Suche einer Wertanlage.

Koffer Arena

Wer häufiger mal auf Reisen ist, der kennt die üblichen Probleme mit denen man rechnen muss. Lange Warterei beim Check-In oder am Bahnsteig.

Unpünktlichkeit ist dabei eigentlich eher der Standard als die Ausnahme. Die Tristesse und der Reisestress wurden zudem früher getoppt, als man noch seine vollgepackte Reisetasche tragen musste, die mit jedem Schritt schwerer zu werden schien. Grund genug sich die Warterei und die Strapazen so angenehm wie möglich zu gestalten. Dabei sind die standardmäßigen Rollen am Koffer nur eine von vielen Verbesserungen, die ein Reisevergnügen schaffen sollen.

Wer auf der Suche nach etwas Neuem ist, dem können wir Gepäckstücke von Roncato empfehlen.

Man kann, je nach Vorliebe, zwischen Hartschale oder Softbag wählen. Farblich gibt es eine reichhaltige Auswahl von schlicht über farbenfroh bis knallig. (z.b. der Roncato Flexi Trolley)

Die in Italien hergestellten Polypropylen Trolleys sind  standardmäßig mit einem Zahlenschloss versehen, die vor dem schnellen Zugriff von Langfingern schützen. Dazu besitzen sie stabile Rollen, die zudem sehr geräuscharm sind. Nicht zuletzt fängt das sehr stabile Polypropylen viele Stöße ab und schützt ihren Inhalt sehr gut vor Zwischenfällen.

Zur Roncati Flexi Serie gehören Koffer in verschiedenen Varianten und Größen, bis hin zum kleinen Beauty Case. Aber natürlich sind auch Laptoptaschen, Akternkoffer oder Rucksäcke im reichhaltigen Angebot.

Durch die 360 Grad-Vorschau, mit Außen- und Innenansicht kann man außerdem jeden Winkel der Tasche begutachten und schon mal überprüfen, ob noch Platz für einen doppelten Boden ist.

Die fast durchweg positiven Kundenmeinungen sprechen dafür, dass man hier echte Qualitätsprodukte erwerben kann, die für die nächsten Reisen zuverlässige und treue Begleiter werden können.

Helt-Pro

Selten hörte man mehr von Klimaveränderungen, als in diesen Tagen. Eisberge schmelzen, Tsunamis wüten, die Krähen fliegen erst Mitte Dezember in den Süden.

Doch dabei vergisst man schnell mal ein Individuum, was ganz besonders unter den Klimaveränderungen zu leiden hat, nämlich: Der Wintersportler!

Es ist ja nicht nur so, dass kein Schnee fallen will. Der gemeine Wintersportler hat jede Menge andere Probleme. Abgesehen davon, dass er nur ein halbes Jahr aktiv ist und danach Sommerschlaf macht, muss er oft zahlreiche Videos von Sprüngen, Drehungen und Landungen drehen, die er dann nach herausschneiden der  Stürze in jeder freien Minute anschaut oder an alle seine Freunde verschickt.

Und ob nun mit oder ohne Snowboardvideo zeigen wir euch heute euren neuen wichtigsten Begleiter, der euch bei Stürzen sicher schützt und bei den perfekten Landungen einfach nur gut aussehen lässt – die neue Skihelm-Alternative!

Der Helt-Pro ist Helm und Mütze in einem. Er schützt und hält gleichzeitig warm. Er sieht gut aus und ist zudem praktisch. Er ist gut zu sehen, aber auch unsichtbar.

Der Helt erreicht das durch eine Verbindung aus Mütze und Hartschale, die mit  praktischen Luftöffnungen versehen ist und dadurch das nervige Kopfjucken nach langem Tragen effektiv verhindert. Durch das Einhand-Magnetschlusssystem lässt er sich auf jeden Kopf individuell anpassen und ist natürlich mit jeder handelsüblichen Skibrille kombinierbar.

Farblich gibt es zahlreiche Varianten, die zudem auswechselbar sind und so zu jedem neuen Skianzug oder Snowboard der Saison passen..

Wer sich als absoluter Anti-Wintersportler gerade überhaupt nicht angesprochen fühlt, dem sei gesagt, dass der Helt natürlich auch ebenso gut als Reit-, und Fahrradhelm, zum Sporttreiben oder für die nächste Folge Schlag den Raab benutzbar ist.

Nach zahlreichen Bestechungen und Recherchen, geben wir unseren Lesern nicht nur eine Schneegarantie für die Feiertage, nein, es gibt sogar noch einen glücklichen der sein persönliches Styleaccess-Weihnachtsgeschenk von Helt-Pro bekommt!

Pünktlich zum ersten fallenden Schnee, stellt uns Helt-Pro den Pompom classic Gold( in Styleaccessfarben ) für ein Gewinnspiel zur Verfügung ( Warenwert 100€! ).

Es gewinnt ein/e Leser/in der/die bis 21.12.2011 folgende Kreativ-Frage an info@styleaccess.de beantwortet:

„Nennt uns Einsatzgebiete für die der Helt-Pro noch geeignet sein könnte.“

11.11.11.Gewinnspiel Superflu

Exklusiv für unsere Leser stellt uns das deutsche Modelabel Superflu Societé, über das wir bereits berichtet haben, ein Kleidungsstück nach Wahl bis 80(!) Euro zur Verfügung!

Ein Styleaccess-Leser kann gewinnen, der folgende Frage per Kommentar oder Mail an info@styleaccess.de bis zum 25.11.2011 beantwortet:

“Nenne uns ein ungewöhnliches Detail aus einer beliebigen Kollektion von www.superf.lu

Wir sind wie immer auf eure kreativen Antworten gespannt. Der/die Gewinner(in) kann uns das gewünschte Kleidungsstück dann per Mail zum Ende der Verlosung mitteilen.

Edelight

Heute möchten wir einmal über die inzwischen sehr beliebte Geschenke- und Empfehlungsplattform Edelight berichten. Die Seite, die längst kein Geheimtipp mehr ist, selbst aber jede Menge speziell zugeschnittener Empfehlungen bietet, erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei Shoppingfreunden.

Zertifizierte Händler sind Branchenriesen wie Zalando, Dawanda oder Amazon. Dadurch ist gewährleistet, dass man eine breite Palette von bekannten Marken, aber auch kleine Labels oder handgemachtes (Dawanda) zur Auswahl hat.

Durch die zahlreichen persönlichen Empfehlungen geordnet nach Kategorien und empfohlen von Shoppingfreunden in ganz Deutschland, kann man schnell und effektiv eine Vorauswahl für ein Geschenk oder etwas neues für das eigene Zuhause treffen. Der menschliche Geschenkefinder, kategorisiert nach Anlass und Art des Empfängers, teilt die persönlichen Wünsche mit der Community und andere User können diskutieren, welches Produkt geeignet sein könnte, für den Geschäftspartner, das Familienmitglied oder die Geliebte.

Zudem kann man persönliche Shoppinglisten anlegen und diese mit anderen teilen.

Dazu gibt es noch jede Menge Zusatzfeatures, die im täglichen Chaos der Entscheidung weiterhelfen können.

Die Qual der Wahl-Box ist beispielsweise ein nettes Gimmick der Auswahlmöglichkeit zwischen 2-3 Produkten.

Dazu unterstützt euch Edelight noch lokal, durch zahlreiche Shoppingtipps in eurer Stadt.

Durch die transparente Usergestaltung ist es auch ohne weiteres möglich mit den Menschen selbst ins Gespräch zu kommen und Meinungen auszutauschen.

Also am besten mal wieder reinschauen, diskutieren und neues entdecken.

Briseis


Das Label Briseis wurde 2009 von der Medienwirtschaftlerin Jacqueline Friedmann gegründet. Dabei betreibt sie sehr offene Produktpolitik und lässt Sympathisanten via Facebook und Co immer wieder gerne hinter die Kulissen schauen.

Dabei entstandene Kreationen werden in Kleinstserien bis maximal 50 Stück gefertigt und erhalten eine zugeordnete Nummer.

Der Standort an der Mosel ist dabei Produktionsstätte und Atelier. Kunden können es nach Absprache besuchen und ihr neues Lieblingskleidungstück begutachten und in Empfang nehmen. Bei Bedarf wird auch nach Maß angefertigt.

Entstandene Kollektionen heißen Bürostuhlakrobatin oder from 5 to 9 und werden derzeit deutschlandweit in Boutiquen untergebracht. Was angefangen hat, mit einem Businessoutfit, wird nun eher in die Abendstunden verlegt. Das findet sich nicht nur in den Farben, sondern auch in den weichen, anschmiegsamen Materialien wieder.

Fakt ist, dass die Mode von Briseis eine Bereicherung für die Auswahl des abendlichen Outfits für die Frau darstellt und der eine oder andere Blick sicher nicht verschwendet ist. Nach einem Tipp von: youneedthis

Tudor Grantour

[Sponsored Post]

Bereits seit 1947 hat sich die Schweizer Marke Tudor unter der Leitung des Gründer Hans Wilsdorf einen Namen gemacht. Schon zu Beginn standen technische Stärken im Vordergrund. So waren ein wasserdichtes Gehäuse, das mechanische Uhrwerk und der Selbstaufzug schnell Standards, die die Verbindung zwischen Technik und Stil erfolgreich herstellten.

In der Vergangenheit hat sich die Marke durch ihre hohen Qualitätsstandards auf extreme Einsatzgebiete konzentriert. So konnte man die Tudor Modelle im Bergbau, auf wissenschaftlichen Expeditionen und sogar in der Marine beobachten.

In der heutigen Zeit hat sich Tudor zum großen Teil neu auf den Motorsportbereich ausgerichtet. An einer Stelle, an dem das Austesten von Limits unter höchster Präzision gefragt ist.

Dabei findet in den Modellreihen Tudor Heritage Chrono, Grantour, Fastrider, und Hydronaut eine konsequente Weiterentwicklung statt, die in der Tudor Grantour Chrono Fly-back ihren vorläufigen Höhepunkt findet.

Chrono Grantour

Der Chronograph erinnert schnell an bekannte Cockpitelemente und ist dabei von klassischer Schönheit. Er wird in 2 Farbkombinationen angeboten und ist optional mit Edelstahl oder Roségold erhältlich. Beide Varianten erzeugen eine Aura von sportlicher und verspielter Eleganz.

Das vergrößerte 42 mm Gehäuse mit aufgesetztem Saphirglas ist dabei stoßbeständig und wasserfest bis 150 Meter. Das Messen aufeinanderfolgender Zeitintervalle ist durch die Nullrückstellung mit sofortigem Neustart ohne weiteres möglich. Sekunden- und Datumsanzeige sind außerdem angenehm in das Ziffernblatt eingearbeitet. Das mechanische Chronographenwerk besitzt einen Selbstaufzug und eine Gangreserve von circa 42 Stunden.

Der neueste Chronograph aus dem Hause Tudor wird also technisch wie optisch in jeder Lebenslage spielend überzeugen und einer der zahlreichen offiziellen Händler wird Sie dabei gerne zum Grantour Chrono Fly-back beraten.

Portmonee v. Maison Martin Margiella

Aus eigenen Erfahrungen kenne ich die Schwierigkeiten, beim Finden einer einzigartigen Geldbörse [oder Neudeutsch Portmonee].  Der eine oder andere Hersteller meint, es würde reichen auf  Standardmaterialien den eigenen Herstellernamen zu drucken und gewinnbringend zu verkaufen. Aber richtig zufriedenstellend ist das meistens nicht.

Umso mehr freue ich mich, etwas wirklich besonderes gefunden zu haben. Ein Portmonee aus Holz und Leder. Der Entwurf von Maison Martin Margiela entzückt durch seine exakte Verarbeitung und die Kombination edler Materialien. Das Holz ist zur guten Beweglichkeit eingeschnitten. Angeboten wird eine helle und eine dunkle Variante.

Ganz billig ist das dann natürlich nicht, aber so ist das eben mit besonderen Dingen..

Zu kaufen gibt es das ganze auf Porvocacao.com oder weitere Produkte direkt von Maison Martin Margiella auf einer sehr kreativ gestalteten Internetseite.

7trends – we help to style you

Die große Frage ist: Können 7000 Facebookfans irren? Mit Sicherheit geht das, aber ob das beim 7trends-Shop der Fall ist, wäre eher unwahrscheinlich.

„Wer Mode liebt muss Mode leben“ ist eines der Mottos des 7trend-Stores. Und sie gehen mit gutem Beispiel voran. Nicht nur dass der Shop angenehm ins Auge fällt und sich nahezu perfekt darin navigieren lässt, auch die Auswahl an angebotenen Highlights ist sehr umfangreich und immer ansprechend präsentiert.

Ob neuer Artikel, Rabatte oder empfohlene Produkte im Styleguide. Auf alles lässt sich schneller stürzen als der Falke auf die Feldmaus.

Ich stelle mal eine gewagte These auf: Wer Mode mag, für den ist es fast unmöglich im 7trends-Store nichts zu finden..

Dazu kommt, dass die Versandkosten wegfallen und wie sie selbst versprechen – ist nie eine Schlange an der Kasse..

Grundstoff

Voraussetzungen sind etwas sehr entscheidendes im Leben. Berühmte Menschen wurden nur deswegen bekannt, weil sie gewisse Voraussetzungen hatten – gute wie schlechte. Es gab also gewissermaßen eine Basis, die die Grundlage war um Dinge zu erschaffen, Innovationen Raum zu geben und damit neue Wege zu gehen.

Aus diesem Grund stellen wir heute Grundstoff.net vor. Einen Basicshop, der die Basis bietet zum Tshirt besticken, bedrucken, verfeinern oder einfach so tragen. Gute Herstellerqualität und eine angenehme Schnittauswahl zeichnen die Produkte aus.

Dabei ist Grundstoff kein reiner Ökoshop, hat aber bewusst einige umweltbewusste Fairtradehersteller im Programm.

In den Kategorien Mädchen, Jungen und Accessoires gibt es von allen namhaften Herstellern wie Earth positive, Continental oder American Apparel ein gut ausgewähltes Angebot.

Dazu stellt uns Grundstoff jeweils einen Artikel für Jungs und Mädchen für ein Gewinnspiel zur Verfügung. Es nimmt automatisch jeder teil, der per Kommentar oder Mail auf info@styleaccess.de bis 5.5. folgende Frage richtig beantwortet:

 

„Was bedeutet Distressed oder Vintage-Style.“

Eye of the Storm

Wir haben mal wieder etwas für Minimalisten gefunden. Die Eye of the Storm – eine Uhr ohne Ziffernblatt.

Im Ausgangzustand sieht man lediglich ein schwarzes Armband am Handgelenk. Durch drücken des seitlichen Knopfes erscheinen Stunden- und Minutenzeiger in verschiedenen Farben. Das bisher leider nur als Entwurf geplante Projekt wäre auch ein Segen für viele Allergiker, die den üblicherweise metallischen Uhrenrücken nicht vertragen.

Fazit: Die Uhr ist bestimmt nichts für Sammler und sie steigt auch garantiert nicht im Wert,  aber zum stylischen tragen eignet sie sich perfekt.

eye of the storm designed by yiran qian

eye of the storm designed by yiran qian

Qlocktwo

So richtig viel kann man zu dieser Uhrenidee eigentlich gar nicht schreiben. Im Prinzip steht das Design und die Idee für sich.

Die Qlocktwo-Zeitanzeiger von Biegert & Funk besitzen eine auswechselbare Front aus poliertem Synthetikglas. Wer also unachtsam war oder Lust auf eine andere Farbe hat, kann diese leicht auswechseln.

Die Uhrzeit wird durch die 4 LED-Punkte in den Ecken minutengenau angezeigt.

Selbstständige Einstellung der Uhrzeit und automatische Lichtanpassung sind dabei schon fast Nebeneffekte, des mit dem Reddot-Design-Award 2010 ausgezeichneten Produktes.

Der eine oder andere wird zwar womöglich einen Kredit aufnehmen müssen, um sich diese Uhren leisten zu können, aber wenn man sich erstmal dazu durchgerungen hat sein Wohnzimmer damit zu schmücken, funktioniert es frei nach dem Firmenmotto:

„Mit Qlocktwo hat man einfach eine schöne Zeit“

Waveform Series

Wohl frei nach dem Motto: Innovativ und schick zugleich hat Künstler und Designer Sakurako Shimizu aus Brooklyn hat mit seiner “Waveform-Serie” Schmuck geschaf­fen, wie man ihn sonst nirgends sieht.

Für die Ringe oder Ketten sind lasergravierte Schallwellen-Formen ausgearbeitet, die von den unterschiedlichsten Geräuschen stammen.

Dabei dienten verschiedene Außengeräusche, von Vogelgezwitscher bis Kirchenglocken, als Vorlage. Die Krone wird dem ganzen nur noch vom entscheidenden Satz „Ich will“ aufgesetzt, der allerdings nur als Vorlage für die Serie von Hochzeitsringen gilt.

Mehr von Sakurako Shimizu

Fotos: Sakurako Shimizu

Urban fabric

Israelische Architekten lassen hier 2D und 3D-Objekte zu einem Gesamtgebilde verschmelzen. Die Landschaft ist gesprüht oder aus Metall kreiert – eingebettet in eine beliebte Fußgängerzone. Streetart pur!

Foto von www.designboom.com